Willkommen im Club – BTSC Baumberg vs. TTG Langenfeld V 9:3

0
43
Lothar

Die Assoziation, die der Spielort in Baumberg erweckte, war durchaus überraschend. Dezent gedimmtes Licht, kleine Partytische als Zähltafeluntersatz und luxuriöse Gartenstühle für die Schiedsrichter erweckten eher den Eindruck, dass wir in einen Club geraten waren. Als dann auch noch Frank Polzin, die Nummer 1 der Gastgeber, eine Trainingsjacke mit der Aufschrift „Birkensauna“ trug, setzte sich dieser Gedanke immer tiefer bei uns beeindruckten Gästen fest. Allerdings hätten uns die violetten TT-Platten und die Banden eher skeptisch stimmen müssen. Es handelte sich doch tatsächlich nur um das Umfeld einer stinknormalen Tischtennisbegegnung im Mittelfeld der 2. Kreisklasse. 

Wir selbst waren gestern auf Rekordjagd. Schon in den letzten vier Spielen hatten wir aufgrund massiver Urlaubs-Verletzungs- und Abstellungsproblemen nur mühsam sechs Akteure an die Tische bringen können. Gestern schafften wir es endlich, mit Lothar nur noch einen einzigen (!) in der 5. Mannschaft gemeldeten Spieler aufzubieten. Die restlichen fünf Ersatzverstärkungen entstammten samt und sonders der 6. Mannschaft.

Das Endergebnis von 3:9 war in dieser Konstellation dann auch keine Überraschung mehr. Allerdings hatten wir es den Baumbergern durchaus nicht leicht gemacht und uns zweieinhalb Stunden tapfer zur Wehr gesetzt. Nach drei ebenso bunt zusammengewürfelten  wie erfolglosen Doppeln gelangen Lothar Siege gegen beide Spitzenspieler der Gastgeber, wobei allerdings nicht zu übersehen war, dass Frank Polzin von heftigen Schulterproblemen ausgebremst wurde. Auch Addi als Nummer 2 hatte in beiden Partien sehr gute Siegchancen und musste sich jeweils im Entscheidungssatz mit dem knappst möglichen Resultat (9:11 bzw. 11:13) geschlagen geben. Richard sah gegen Altmeister Gerd Polzin im vierten Satz bereits wie der sichere Sieger aus (7:2-Führung bei 2:1-Satzvorsprung), wurde aber von seinem plötzlich immer aggressiveren und sicherer agierenden Gegner noch abgefangen. Den dritten und letzten Punkt sichert uns Michael dank der zerstörerischen Kraft seiner Noppe.

Wir gratulieren Baumberg zum verdienten Sieg, haben aber eine kleine Anregung für das nächste Jahr. Ihr könntet eure Wohlfühloase noch ein wenig aufrüsten, indem ihr den Schiedsrichtern in ihren Gartenstühlen jeweils zu Beginn Cocktails servieren würdet. Das kleine Schirmchen darauf könnt ihr gerne weglassen. 

Es spielten:

Jaeger/Teves 0:1, Boddenberg/Pötschke 0:1, Metzlaff/Hamacher 0:1; Lothar Jaeger 2:0, Addi Boddenberg 0:2, Richard Pötschke 0:2, Erik Teves 0:1, Willi Metzlaff 0:1, Michael Hamacher 1:0.