„Post-Raub“ gelungen …

0
22

…und zwei Punkte Beute gemacht. Post SV Hilden – TTG Langenfeld IV 2:9
Gestern Abend zogen wir los um in Hilden ein Ding zu drehen – und der Coup, den Postlern zwei Punkte zu entwenden, ist uns auch gelungen. Allerdings hatten wir alle mit deutlich mehr Gegenwehr der sympathischen Postler (in Bestbesetzung!) gerechnet.

Nicht zur Verfügung standen Steffen, Frank (beide private Termine) und Addi (weiter krank) und daher waren wir wieder auf „Ersatz“ angewiesen. Andreas Dunisch hat uns zum zweiten Mal unterstützt. Vielen Dank, Andreas!

So kam die identische Truppe, wie beim letzten Spiel gegen SFD4, zum Einsatz: Boll · Landwehr · Müller · Inden · Persé · Dunisch. In den Doppeln sind wir mit (1) Landwehr/Müller, (2) Boll/Persé und (3) Inden/Dunisch angetreten.

Arne und Thomas machten ein gutes Spiel (gegen Winterberg/Mroß) und konnten durch einen Sieg ihre Saisonbilanz auf 5:2 verbessern. Nicht ganz so erfolgreich agierten Johannes und Martin gegen das Spitzendoppel (Appler/Jutzie) – sie mussten sich am Ende mit 0:3 geschlagen geben. Viel besser machten es Markus und Andreas – sie mussten sich zwar mächtig strecken, konnten aber den fünften Satz (gegen Zickau/Schmid) nach guten Ballwechseln dann verdient für sich entschieden. Zwischenstand nach den Doppeln 2:1

Im ersten Einzel traf Arne direkt auf seinen „Lieblingsgegner“ (Appler) mit „Material“. Gegen seine eigene Einschätzung und Überzeugung lieferte Arne ein Super-Spiel ab und trieb seinen Gegner mit Tempo- und Schnittwechseln in den Wahnsinn – souveräner Sieg in vier Sätzen. Auch Johannes hat es mit „Material“ (Jutzie) zu tun und er spielte ebenfalls sehr überlegt / taktisch geschickt: Sieg in fünf Sätzen. In der dritten Partie hatte es Markus mit Ingo Winterberg zu tun. Nach einem Satzverlust drehte Markus das Spiel, spielte sehr konzentriert und konnte immer mehr vom aufbrausenden Temperament seines Gegners profitieren. Zwischenstand 5:1

Thomas spielte ebenfalls sehr ordentlich und fegte seinen – heute völlig unterlegenen – Gegner (Mroß) mit 3:0 vom Tisch. Andreas ließ seinem Gegner (Zickau) keine Chance und fuhr einen ungefährdeten Sieg ein. Etwas mehr Mühe hatte Martin mit seinem Opponenten (Schmid) – aber auch hier hat sich sein voller Einsatz gelohnt und wir konnten einen weiteren Punkt auf der Habenseite verbuchen. Zwischenstand zur Halbzeit 8:1

Das Unentschieden war erreicht – allerdings war das heute nicht unser primäres Ziel. Wir wollten ja fette Beute machen und zwei Punkte entführen. Die erste Chance hatte Johannes, der sich aber im Spitzenspiel gegen Peter Appler – trotz grossem Einsatz – nicht erfolgreich durchsetzen konnte. Arne und Thomas spielten jetzt parallel. Thomas zeigte Ingo Winterberg heute deutlich seine Grenzen auf und gewann zügig ohne Satzverlust und konnte den neunten Punkt zum Sieg beisteuern – dachte er zumindest, es wurde aber nur der zehnte Punkt, denn Arne hatte da ganz andere Pläne: Er gewann nach sehr klugem Spiel gegen Thorsten Jutzie im fünften Satz und dieses Spiel zählte natürlich früher. Endstand 9:2

Fazit: Mit einem so hohen und deutlichen Ergebnis hatten wir nicht gerechnet. Man muss auch sehen, dass wir einige sehr knappe Partien für uns entscheiden konnten und somit die ganze Zeit in Führung lagen – so spielt es sich deutlich angenehmer.  Wir liegen weiter – mit 19:3 Punkten / 90:44 Spielen –  auf dem zweiten Tabellenplatz [Bis zum Hitdorf-Spiel am Freitag eigentlich sogar auf dem ersten Platz].

Vorschau: Unser Hinrunden-Ziel haben wir bereits deutlich übertroffen und sind sehr zufrieden. Ab jetzt sind wir nur noch Zuschauer und können bis zum Ende der Hinrunde nur noch abwarten. Besonders schauen wir auf die letzten beiden Spiele des Tabellendritten (15:3 / 74:43), die noch zwei Mal bei SFD ran müssen. Um uns noch vom zweiten Platz zu verdrängen, dürfen die Hildener (DJK BW)  in den letzten beiden Partien nur zwei Einzel/Doppel abgeben. Bei drei abgegebenen Einzeln/Doppeln wäre ein völliger Gleichstand gegeben – keine Ahnung was dann die Entscheidung bringt (direkter Vergleich? Summe der gespielten Punkte?). Wir werden sehen, wie es ausgeht …

Notationen:

Doppel (2:1)
Landwehr/Müller 1:0 · Boll/Persé 0:1 · Inden/Dunisch 1:0

Einzel (7:1)
Boll 1:1 · Landwehr 2:0 · Müller 1:0 · Inden 1:0 · Persé 1:0 · Dunisch 1:0

 

Text : Thomas Müller