Nach der Pflicht, die Kür – 9:4 in Essen

0
3

TV Kupferdreh – TTG Langenfeld 4:9

Nachdem in der Vorwoche durch den Erfolg gegen Germania Wuppertal, bei zu gleich stattfindender Niederlage des Konkurrenten aus Mettmann in Düsseldorf, die Meisterschaft entschieden wurde, beendeten die Jungs souverän zum Saisonfinale eine (fast) perfekte Spielzeit.

Wie bereits vor einer Woche verlor man auch an diesem Tage zum Auftakt zwei der drei Doppel unglücklich, ehe man dann aber die individuelle Klasse in den nachfolgenden Spielen demonstrierte. Das obere Paarkreuz um Spitzenspieler David Nüchter und seinen „Flügelmann“ Nils Rautenberg, zeigten eindrucksvoll, warum sie zu den vier besten Spielern in ihrem Paarkreuz zählen.

Ein wenig indisponiert zu Beginn, verlor Stefan Boll sein erstes Einzel ein wenig überraschend, da er ein Mitgarant für den Aufstieg war und über den gesamten Verlauf der Saison hinweg, eine äusserst solide starke Leistung gebracht hatte. An seiner Seite kompensierte Thomas Tatarewicz seine Niederlage und zeigte einmal mehr, dass seine Verpflichtung zu Saisonbeginn ein wichtiger Mosaikstein in der Zusammenstellung der Mannschaft gewesen ist.

Pascal Kampas Leistung knüpfte nahtlos an die bärenstarke Leistung in der Rückserie an. Seit Februar gab er keinen einzigen Satz in einem Einzel mehr ab und daran änderte sich an diesem Tage auch nichts mehr. Er unterstrich, dass er der mit Abstand beste Spieler im unteren Paarkreuz war.
Thomas Otto agierte ein wenig unglücklich und konnte bis zum Ende seines Einzels nicht zu Normalform gelangen, was eine knappe Fünfsatz-Niederlage resultierte. Dennoch sollte nicht unerwähnt bleiben, dass Thomas über die gesamte Saison hinweg eine gute Leistung gezeigt hatte und in vielen knappen Spielen mit Ruhe und Erfahrung für die entscheidenden Schlusspunkte gesorgt hatte.

David Nüchter und Nils Rautenberg bauten die Führung im Schnelldurchgang weiter aus. So ließen sie ihren Kontrahenten, auch im zweiten Einzel, in 6 glatten Sätzen keine Chance.

Das Endergebnis wurde dann durch die Herren Boll und Tatarewicz finalisiert, die souverän ihre beiden letzten Einzel der Saison „nach Hause brachten“ und den 9:4 Erfolg komplettierten.

Die Mannschaft ist für das Unterfangen NRW-Liga zumindest von der Sollstärke gerüstet. So werden sämtliche Akteure auch in der kommenden Saison der TTG zur Verfügung stehen.

Es spielten:
Rautenberg/Kampa 0:1 – Boll/Tatarewicz 1:0 – Otto/Manzius 0:1 – Nüchter 2:0 – Rautenberg 2:0 – Boll 1:1 – Tatarewicz 2:0 – Kampa 1:0 – Otto 0:1