Hallen werden ab dem 2. Juni geöffnet – verbindliches Hygienekonzept

0
238

Die Stadt Langenfeld hat entschieden, die städtischen Turn- und Sporthallen erst frühestens ab dem 02. Juni 2020 wieder für den Sport- und Trainingsbetrieb der Sportvereine zu öffnen.
Wir hätten das gerne früher gehabt, aber so besteht wenigstens Klarheit. Eine Kopie des Mails von der Stadt könnt Ihr Euch herunterladen.

Wir sind verpflichtet der Stadt ein Konzept vorzulegen, das die Vorschriften / Vorgaben der Corona-Schutz-Verordnung berücksichtigt. Wir haben ein solches Konzept bereits bei der Stadt eingereicht, Ihr findet es ebenfalls unten zum herunterladen (am 24. Mai aktualisiert – V7).

Ich möchte folgende Eckpunkte herausstellen – in Anlehnung an Empfehlungen des WTTV:
Zum Zweck der Begrenzung der Teilnehmerzahl haben wir unseren Hallenzeiten Trainingsgruppen zugeordnet. Aus jeder Trainingsgruppe sind mir bis zu drei Verantwortliche für die Einhaltung der Vorschriften zu benennen. Ohne die dokumentierte Anwesenheit eines Verantwortlichen findet kein Training statt. Alle Trainingsteilnehmer dokumentieren durch ihre Unterschrift einmalig, dass sie das Konzept zur Kenntnis genommen, es akzeptieren und sich daran halten. Ohne diese Unterschrift keine Teilnahme am Training.
Kein Balleimer- und Robotertraining.
Jede/r Trainierende erhält vom Verein Spielbälle, die nur er für seine eigenen Aufschläge benutzt.
Kein Doppeltraining.
Die Teilnahme am Training wird dokumentiert.

Ich gehe davon aus, dass die Stadt die Einhaltung des Konzepts kontrolliert – ich würde das jedenfalls tun – und appelliere an Euch es umzusetzen.

Wir müssen jetzt das Beste aus der aktuellen Situation machen. Mit der Benennung der Verantwortlichen könnt Ihr jetzt schon anfangen.

Rainer