Ein – wenn auch knapper – Sieg … … zum Saisonauftakt im Derby. TTG Langenfeld V – TTG Langenfeld IV 5:9

0
4

Unser Team hat sich zur Rückrunde neu formiert – wir haben jetzt neun Mitspieler (Johannes Boll · Steffen Martin · Arne Landwehr · Thomas Müller · Andreas Dunisch · Markus Inden · Addi Boddenberg · Frank Peeters · Martin Persé) in unseren Reihen. Nicht zur Verfügung standen Steffen, Markus (beide private Termine) und Addi (weiter erkrankt).

Im „Auswärtsspiel“ gegen unsere Fünfte – die uns quantitativ mal wieder deutlich überlegen war – versuchten wir es mit Boll · Landwehr · Müller · Dunisch · Peeters · Persé. In den Doppeln sind wir mit (1) Landwehr/Müller, (2) Boll/Dunisch und (3) Peeters/Perse angetreten.

Arne und Thomas hatten es mit Karl und Richard zu tun – aber mehr als zwei gewonnene Sätze waren nicht zu holen. Klarer ging es beim zusammengewürfelten Doppel von Johannes und Andreas zu – allerdings ebenso wenig erfolgreich: Drei-Satz-Sieg für das gegnerische Spitzendoppel (Lothar/Billy). Auch Frank und Martin konnten am Ende nur zwei Sätze gegen Michael² (Hamacher/Pohlmann) für sich entscheiden. Zwischenstand nach den Doppeln 0:3

Kein guter Start. Arne ließ nichts anbrennen und konnte sich gegen Lothar deutlich in drei Sätzen durchsetzen. Jeweils einen Satz mußten Johannes (gegen Billy) und Andreas (gegen Günter) abgeben. Thomas konnte einen 3-Satz-Sieg gegen Karl beisteuern und wir führten die Partie erstmalig an. Zwischenstand 4:3. Im unteren Paarkreuz fand Martin in Michael H. seinen Meister. Frank hatte wenig Mühe mit Rainer und konnte sein Match ohne Satzverlust für uns gewinnen. Zwischenstand zur Halbzeit 5:4

Enges Ding – jetzt mußten wir zulegen. Johannes lieferte sich eine spannende Partie mit Lothar, die er im fünften Satz für sich entscheiden konnte. Arne – der etwas neben sich stand – wurde von Billy ziemlich zügig mit 0:3 wieder vom Tisch geschickt. Zwischenstand 6:5

Die nächsten drei Begegnungen gingen mehr oder weniger deutlich an uns: Thomas 3:1 gegen Günter, Andreas 3:1 gegen Karl und Frank 3:1 (nach verletzungsbedingter Aufgabe) gegen Michael H – gute Besserung an Michael. Endstand 9:5

Fazit: Von unserer vermeintlichen Überlegenheit (rein nach TTR-Werten!) war besonders am Anfang nicht viel zu sehen. Die Nervosität unsererseits war schon deutlich zu spüren und am Ende waren wir sehr froh, das Spiel siegreich entschieden zu haben – besonders nach dem Doppel-Debakel. An diesem Thema sollten wir arbeiten.

Ein besonderer Dank an die fünfte Mannschaft für das reichhaltige und leckere Catering. Vielen Dank für Speis‘ und Trank!

Vorschau: Am Freitag machen wir einen Ausflug nach Oberbilk. Auf dem Papier und nach der gespielten Hinrunde, sollten wir hier als Favorit in die Partie gehen – allerdings (1) hat sich Oberbilk wohl verstärkt und (2) wir müssen schauen, welche sechs Spieler wir in’s Rennen schicken.

Notationen:

Doppel (0:3)
Landwehr/Müller 0:1 · Boll/Dunisch 0:1 · Peeters/Persé 0:1

Einzel (9:2)
Boll 2:0 · Landwehr 1:1 · Müller 2:0 · Dunisch 2:0 · Peeters 2:0 · Persé 0:1