Aller Anfang ist leicht

0
3

Neue Klasse – altes Glück! Der Saisonstart unserer 6. Mannschaft in der Vierergruppe der 2. Kreisklasse gestaltete sich beim 8:2 über die 7. Mannschaft des TTC Champions überraschend positiv. Obwohl unserem urlaubenden Käpt`n Michael S. bei der Planung der beiden nächsten Partien einige Stockfehler unterlaufen waren (gestern waren plötzlich 5 statt 4 Spieler vor Ort, am kommenden Montag drohen wir stattdessen nur zu dritt antreten zu müssen), konnte uns das nicht wirklich erschüttern. Erik wurde kurzfristig ins zweite Doppel eingebaut und dann ging`s los.

Unser an Lebensjahren und Spielerfahrung reicher Gegner um Mannschaftsführer Achim Templin hatte uns lediglich im Spitzeneinzel und im Doppel etwas entgegenzusetzen. Dort aber gleich deftig! Das zum ersten Mal zusammen spielende Doppel Stefan und Michael H. demonstrierte speziell beim 0:11 im entscheidenden vierten Satz, dass Harmonie anders aussieht. Dann aber reihten wir im Einzel einen Sieg an den nächsten. Lediglich Stefan hatte beim Stand von 5:1 gegen den unangenehmen Wilhelm Janssen wenig zu bestellen.

Die Höchstnote für den künstlerischen Ausdruck bekommt für diesen Abend sicherlich Lothar, dessen Ergebnissymmetrie im ersten Einzel (11:8, 11:8, 11:8) und Steigungskurve im zweiten Einzel (11:5, 11:6, 11:7) jeden Mathematiker erblassen lassen.

Nach der Partie ließen wir den Abend gemütlich in der Kutschertheke ausklingen. Schnell waren wir uns darin einig, dass es unseren Käpt`n nach seinem Urlaubsende (mindestens) eine Runde kosten würde, damit wir sein einsatzplantechnisches Desaster vergessen können.

Es spielten: Eich/Hamacher 0:1, Teves/Pohlmann 1:0; Stefan Eich 1:1, Michael Hamacher 2:0, Michael Pohlmann 2:0, Lothar Hoffmann 2:0.