PingPong (Tischtennis) und Parkinson – kein Gegensatz, sondern eine hilfreiche Verbindung

Der PingPongParkinson Deutschland e. V. ist ein bundesweiter Zusammenschluss von Einzelpersonen und Selbsthilfegruppen, der Menschen mit Parkinson ein gemeinsames Tischtennistraining und weitere Aktivitäten, wie Turniere oder Unternehmungen anbietet.

(Der Verein wurde vor 2 Jahren im Februar 2020 gegründet und hat jetzt schon 538 Mitglieder/Stand März 2022)!
Das Konzept von PingPongParkinson (PPP) besteht darin, Tischtennis für jeden an Parkinson Erkrankten, wohnortnah und unabhängig von den persönlichen Vorkenntnissen oder Fähigkeiten, anzubieten. Hierzu werden in ganz Deutschland sogenannte regionale „Stützpunkte“ errichtet.
Tischtennis spielen hat nachweislich einen positiven Einfluss auf alle wichtigen Behandlungsziele eines Menschen mit Parkinson. Es ist gut für die Reaktionsfähigkeit, die Koordination und die gesamte Beweglichkeit des Körpers. Im Jahr 2020 wurden die Ergebnisse einer Studie der Universität in Fukuoka (Japan) präsentiert, bei der 12 Personen mit Parkinson über einen Zeitraum von 6 Monaten einmal in der Woche Tischtennis spielten.
Als Ergebnis der Studie konnte gezeigt werden, dass signifikante Verbesserungen beim Sprechen, Schreiben, Anziehen, Aufstehen und Gehen sowie in Bezug auf Gesichtsausdruck, Körperhaltung, Steifheit, Langsamkeit der Bewegung und Handzittern festgestellt wurden1)
Neben diesen positiven gesundheitlichen Auswirkungen bietet die regelmäßige sportliche Betätigung mit anderen Betroffenen eine wertvolle Hilfe und Stütze im allgemeinen Umgang mit der Erkrankung.
Kurz gesagt – PPP verbindet die sportlichen und gesundheitlichen Aspekte mit dem Spaß am Spiel und dem verständnisvollen Austausch miteinander.

Angeregt durch den großen Zulauf im Standort Düsseldorf, wurde überlegt auch im Bergischen den interessierten Parkinson erkrankten eine ortsnahe Möglichkeit zu bieten Tischtennis zu spielen.

Die TTG Langenfeld war sofort bereit unsere Gruppe aufzunehmen.
Wir treffen uns jeden Donnerstag von 18:30 bis 20:00 Uhr in der

Alfred-Kranz-Halle Peter-Härtling-Grundschule
Gieslenberger Str. 51-53
40764 Langenfeld / Reusrath Parkplatz: Brunnenstr. 51.

Die Halle ist modern und mit allem ausgestattet, was für ein Tischtennisspiel benötigt wird.

Die Gruppe freut sich auf jeden an Parkinson Erkrankten, der das Tischtennisspiel ausprobieren möchte! – Dabei spielt es keine Rolle, welche
Einschränkungen schon bestehen: JEDER IST WILLKOMMEN!
Bei Interesse an der Teilnahme oder weitergehenden Fragen, schicken Sie gerne eine E-Mail an den Stützpunktverantwortlichen:

Martin Riegels
Email: fbrmt@t-online.de
Tel: 0176 3467 8118

Deutsche Meisterschaften Ping Pong Parkinson

Marion König ist Deutsche Meisterin

Am Wochenende des 27. bis 29. Mai 2022 fanden die Offenen Deutschen Meisterschaften im Tischtennis für Personen mit Parkinsonerkrankung in Bad Homburg statt.Für die Vertretung aus Langenfeld, die für die nationale Vereinigung des Ping...

Diese Seite möchte Cookies verwenden. Sofern Du damit einverstanden bist, so akzeptiere dies bitte. Sofern Du es ablehnst, werden diverse Inhalte nicht angezeigt und es erfolgt keinerlei Datenspeicherung gemäß EU-DSGV! Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du dich damit einverstanden.

Schließen