Lazarett 2.0 … … Niederlage im Stadt-Duell : TTG Langenfeld V – SSV Berghausen II 6:9

0
2
Gegen die Nachbarn aus „Berches“ sah es bis Montag personell noch sehr gut aus. Es standen zunächst alle acht Akteure zur Verfügung. Doch das sollte sich ändern – mal wieder. Markus meldet sich krank ab – Norbert springt ein. Thomas meldet sich krank ab – Johannes springt ein. Vier Stunden vor dem Spiel stellte sich heraus, dass Florians Einschränkung am Arm aus dem Hilden-Spiel wieder ausgebrochen ist – Frank springt ein. Am Abend selbst geht Johannes lieber auf „Nummer sicher“ und möchte seinem Tennis-Arm nicht zu viel zumuten – Addi springt ein, verzichtet aber auf einen Einsatz im Doppel. Vielen Dank an Frank und Addi!
In der etwas dezimierten Aufstellung Dunisch · Philipps · Martin · Landwehr · Peeters · Boddenberg starteten wir in die Partie. In den Doppeln versuchten wir es mit Dunisch/Martin · Landwehr/Peeters · Boll/Schwerter. Alle drei Partien wurden erst im fünften Satz entschieden: 2x mit dem besseren Ende für uns (Andreas/Steffen & Arne/Frank). Zwischenstand nach den Doppeln 2:1
Im oberen Paarkreuz war Punkteteilung in jeweils drei Sätzen angesagt – Andreas (3:0) und Steffen (0:3). Auch in der Mitte herrschte ein „Patt“ – jeweils in vier Sätzen: Arne (3:1) & Norbert (1:3). Unten das identische Bild – Frank (3:1) und Addi (1:3). Zwischenstand zur Halbzeit  5:4. Alles noch offen … Jetzt wurden die Punkte nicht mehr gerecht geteilt – zwar gingen beide Partien über fünf Sätze, allerdings ohne Happy End für uns. Andreas zeigte eine hochklassige Partie – schade, dass er sich nicht mit einem Sieg belohnen konnte. Steffens Negativ-Serie hält leider immer noch (0:8) – aber auch das wird sich wieder ändern. Nur Mut ! Führungswechsel 5:6. In der Mitte war ebenfalls Nichts zu holen: Arne (2:3) und Norbert (1:3). Zwischenstand 5:8 Unten hielt uns Frank (3:1) vorerst im Spiel. Addi (0:3) musste dann den Siegpunkt der Berghausener zulassen. Endstand 6:9

Fazit: Weniger dezimiert hätte es vielleicht Etwas werden können – aber in dieser Konstellation war nicht mehr zu holen.

Vorschau: Am nächsten Dienstag treten wir bei SFD an. Einer Spielverlegung konnten wir leider nicht zustimmen, da wir am vorgeschlagenen Ersatztermin selbst auf Ersatz hätten zurückgreifen müssen. Sorry an die sympathischen SFDler! Beim richtungsweisenden Spiel gegen SFD (bisher in der Tabelle knapp hinter uns) sollten wir personell ganz gut aufgestellt sein – aber das dachten wir beim Spiel gegen Berches auch 🙂 

Notationen:
(2:1) Doppel
Dunisch/Martin 1:0 · Landwehr/Peeters 1:0 · Boll/Schwerter 0:1
(4:8) Einzel
Dunisch 1:1 · Martin 0:2 · Landwehr 1:1 · Schwerter 0:2 · Peeters 2:0 · Boddenberg 0:2
(6:9) TTG Langenfeld V