Deutlicher Sieg in Hilden …

0
9

… Neun zu Jan & Thomas 🙁

DJK BW Hilden II – TTG Langenfeld IV – 3:9

Mathias stand zwar nicht selbst am Tisch, hat uns aber hervorragend eingestellt. Auch die neuen Doppelkonstellationen wurden im Vorfeld besprochen – es musste ja auch endlich mal was passieren! Wir sind somit in der Aufstellung  Herres · Millack  · Jandrey · Dunisch · Müller · Landwehr in die Partie gegangen. In den Doppeln setzen wir erstmalig auf (1) Herres/Jandrey (2) Millack/Dunisch (3) Müller/Landwehr.

Es scheint, als hätten wir besser harmonierende Doppelvarianten gefunden – aber das gilt es in den nächsten Partien zu bestätigen. Alle Doppel gingen mehr oder weniger klar an uns – 2x 3:0 (Dirk & Hauke / Thomas & Arne) und 1x 3:1 (Jan & Andreas). Zwischenstand nach den Doppeln 3:0

Jan, der heute im Einzel keinen guten Tag erwischte, verlor in drei Sätzen gegen die neue Nummer (1) der Hildener (Beckershoff). Der Spitzenspieler (Heider) steht wohl nicht mehr zur Verfügung. Dirk dreht den Spieß um und gewann seinerseits mit 3:0. Auch in der Mitte holten Andreas und Hauke deutliche 3:0 Siege. Arne hatte nur in einem Satz das Nachsehen und gewann ebenfalls souverän mit 3:1. Thomas, der sich im Moment in einer Tischtennis-Sinn-und-Form-Krise befindet, wurde mit 1:3 zügig wieder vom Tisch geschickt.  Zwischenstand zur Halbzeit 7:2

Oben noch einmal Punkteteilung. Dirk musste im Duell der Einser über die volle Distanz und gewann mit 11:6 im Fünften. Jan konnte auch im zweiten Einzel nicht überzeugen und es reichte heute nur für einen gewonnenen Satz. Hauke bescherte uns mit einem 3:1 den neunten Punkt. Endstand 9:3

Fazit: Ein ungefährdeter und verdienter Sieg – weitere zwei Punkte auf der Habenseite und in der Tabelle weiter nach vorne.

Vorschau: Am Donnerstag geht es in eigener Halle gegen die TTG Unterfeldhaus-Milrath II.  Wir können derzeit 10:4 Punkte aufweisen – bei Unterfeldhaus stehen 9:5 zu Buche. Es wird sicherlich eine anspruchsvolle Aufgabe. Mit einem Sieg könnten wir unsere Position im ersten Tabellendrittel weiter festigen – aber siegen möchte der Gegner natürlich auch. Personell können wir aus dem Vollen schöpfen und sind nicht auf „Ersatz“ angewiesen.
Notationen:

Doppel (3:0)

Herres/Jandrey 1:0 · Millack/Dunisch 1:0 · Müller/Landwehr 1:0

Einzel (6:3)

Herres 2:0 · Millack 0:2 ·  Jandrey 2:0 · Dunisch 1:0 · Müller 0:1 · Landwehr 1:0

TTG Langenfeld IV (9:3)