TTG wieder in der Spur

0
11

TTG gewinnt gegen Mettmann deutlich mit 9:4

Eine Woche nachdem man in Holzhüttgen einen Punkt im Rennen um die Tabellenspitze verloren hatte, zeigte man einen vom ersten Augenblick der Partie, dass man nicht gewillt war, erneut Federn zu lassen.
Drei überragende Doppelsiege waren die Initialzündung für einen nie gefährdeten klaren Sieg gegen, von der Papierform, als Mitaufstiegsfavorit eingestufte Mettmanner.

Das Highlight des Abends, war die Topbegegnung von David Nüchter gegen den vor der Saison als Topspieler geholten Internationalen Gratchev. Der mit 2350 Punkten im Segment Regionalliga oben einzustufende Gastspieler, hatte zunehmend Probleme mit dem variablen Spiel Davids‘. Am Ende stand ein knapper aber verdienter Sieg für den TTG Sportler zur zwischenzeitlichen 4:1 Führung nach den beiden ersten Einzeln.

[arve url=“https://youtu.be/qYPOgDgoQNM“ title=“Nüchter vs. Gratchev“]

In der Mitte wurden die Punkte ebenfalls geteilt. Während Pascal Kampa souverän und deutlich verbessert zur Vorwoche, seinem Kontrahenten keine Chance ließ, musste Stefan Boll seinem Gegner, nach 4 langen zum Teil sehr knappen Sätzen, gratulieren.

Die beiden „Thomasse“ (Tatarewicz und Otto) zeigten in ihren beiden Partien eine vorbildliche Leistung und blieben in 6 Sätzen ohne Verlust. Die daraus resultierende klare 7:2-Führung wurde in der Folge durch weitere Punkteteilungen in den abschließenden Einzeln im oberen, sowie mittleren Paarkreuz in einen 9:4 Erfolg umgewandelt.

Im Detail:
Rautenberg/Kampa 1:0 – Boll/Tatarewicz 1:0 – Otto/Manzius 1:0 – Rautenberg 0:2 – Nüchter 2:0 – Kampa 1:1 – Boll 1:1 – Tatarewicz 1:0 – Otto 1:0