Neue Hygienebedingungen für den Trainingsbetrieb

0
99

Angesichts der weiter gelockerten Coronavorschriften des Landes NRW und der Inzidenzstufe Null im Kreis Mettmann wird unser Hygienekonzept vorläufig im Folgenden beschriebenen Punkten ausgesetzt. Der Vorstand bittet euch dennoch, grundlegende Hygienemaßnahmen zu beachten, da zu befürchten ist, dass spätestens im Frühherbst die Inzidenzwerte wieder steigen und verschärfte Vorgaben des Landes erlassen werden.
Diese Regelungen sind ab der kommenden Woche (12.07.21) gültig:

  1. Die Dokumentationspflicht entfällt bis auf weiteres. Listen müssen vorerst nicht geführt werden.
  2. Negative Test, Impfnachweise oder Nachweise über eine Genesung nach einer Corona-Erkrankung
    sind nicht mehr erforderlich. Personen mit Krankheits-Symptomen sind aber nach wie vor nicht
    zum Training zugelassen.
  3. Die Umkleiden, Waschbecken (nur kaltes Wasser) und Toiletten dürfen wieder genutzt werden,
    die Duschen aber nach wie vor nicht. Die Stadt wird die Überprüfung auf Legionellenbefall leider
    erst Anfang bis Mitte August abgeschlossen haben.
  4. Eine Trainingssteuerung durch Zuweisung einzelner Trainingstage für die jeweiligen Mannschaften
    ist vorerst nicht mehr notwendig. Dennoch haben an folgenden Trainingstagen diese
    Mannschaften bzw. Übungsgruppen Vorrang:

1. und 2. Herrenmannschaft:
Di., 18.00 – 22.00 Uhr, + Fr., 19.00 – 22.00 Uhr (Alfred-Kranz-Halle)

3. Herrenmannschaft:
Di., 19.00 – 22.00 Uhr (Dieter-Oberscheidt-Halle); Fr., 19.00 – 22.00 Uhr (Alfred-Kranz-Halle)

4. Herrenmannschaft:
Di. + Do., 19.00 – 22.00 Uhr (Dieter-Oberscheidt-Halle);

5., 6. und 7. Herrenmannschaft:
Mi. + Fr.., 19.00 – 22.00 Uhr (Dieter-Oberscheidt-Halle);

Hobbygruppe und 1. Damenmannschaft:
Do. von 20:00 – 22:00 (Alfred-Kranz-Halle);

Jugendmannschaften:
Di. + Mi., 17.00 – 19.00 Uhr (Dieter-Oberscheidt-Halle).

  1. Die Aufgaben der Trainingsverantwortlichen entfallen vorläufig.
  2. Die bisherigen Begrenzungen der Personenzahlen pro Trainingseinheit werden aufgehoben.
  3. Das Doppelspiel ist vorläufig wieder gestattet.
  4. Das beim TT-Sport vielfach übliche Schweißabwischen der Hände auf dem Tisch ist zu unterlassen.
  5. Eine Reinigung der Tische nach dem Training ist nicht mehr erforderlich.
  6. Zuschauer und Gastspieler/innen werden nur eingeschränkt zum Trainingsbetrieb zugelassen.
    Maximal jeweils eine Begleitperson von unter 14-jährigen Kindern kann die Halle mit einem
    Mund-/Nasenschutz kurz betreten.

In Abstimmung mit dem Sportreferat der Stadt Langenfeld für den Vorstand
gez. Rainer Stelter