Klare Angelegenheit …

0
5

… gegen stark geschwächte Gäste

TTG Langenfeld IV – TTC Hitdorf 9:1

Im Vorfeld stand eine Absage der Hitdorfer im Raum, da sie keine (schlagkräftige) Truppe zusammenbekommen konnten. Sie haben sich dennoch dazu durchgerungen bei uns anzutreten.Respekt!

Mit einem Blick auf die Bank in der Halle und später auf den Spielbericht, war es offensichtlich, dass es ein schneller Abend für uns werden würde. Sehr schade, denn wir hätten uns gerne mit einer Mannschaft in Bestbesetzung gemessen – egal was am Ende für uns dabei herausgesprungen wäre.

Da Arne kurzfristig krankeitsbedingt nicht zur Verfügung stand und Mathias es sich planmässig im Urlaub gutgehen ließ, sind wir in der Aufstellung Herres · Millack · Jandrey · Dunisch · Müller · Wilk in die Partie gegangen. In den Doppeln setzen wir auf (1) Millack/Jandrey (2) Herres/Dunisch (3) Müller/Wilk.

Vielen Dank an Thomas Wilk für das sehr kurzfriste Einspringen!

In den Doppeln können wir wohl nur „Sekt“ oder „Selters“ – wo wir in der letzten Woche noch mit 0:3 gestartet sind, konnten wir gestern Abend alle drei Doppel für uns entscheiden. Zwischenstand nach den Doppeln 0:3. Die weiteren Einzel sind in kurzen Worten zu beschreiben: Alle Spiele gingen (relativ) klar in drei (Andreas, Thomas, Thomas) oder in vier (Dirk 2x, Hauke) Sätzen an uns. Lediglich Jan ging über die volle Distanz und verlor im fünften Satz etwas die Konzentration und somit auch das Spiel. Endstand 9:1

Ausflug – Regelkunde (Coaching):
Regeländerung zum 1. Juli 2016: Coaching während des Spiels –  einige interessante Regeländerungen hat der 9. Bundestag des Deutschen Tischtennis Bundes verabschiedet.  So ist es den an der Box zugelassenen Personen in allen Spielklassen erlaubt, auch während des Spiels zwischen den Ballwechseln verbal oder mit optischen Zeichen Hinweise zu geben.

Fazit: Hitdorf hat es uns sehr einfach gemacht – ohne (1), (2) und (5) war in Langenfeld kein Blumentopf zu gewinnen. Wir nehmen es, wie es gekommen ist und freuen uns über zwei weitere Punkte auf der Habenseite. Mehr aber auch nicht.
Vorschau: Bereits am Dienstag geht es im Sportpark Niederheid gegen SFD II weiter. Die Vorzeichen, nach einem Blick auf die bisher absolvierten Spiele und die aktuelle Tabelle, sollten für gut uns ausschauen. Klares Ziel: Sieg !