Es geht aufwärts 9:5

0
15

TTG Langenfeld vs. Anrather TK RW 9:5

Mit ein wenig Bauchschmerzen ging man die Aufgabe. Nils Rautenberg stand nicht zur Verfügung, sodass man auf Björn Märtin aus der 2. Mannschaft zurückgreifen konnte.
Durch den Ausfall mussten folglich zwei Spieler in andere Paarkreuze aufrücken, was eine vermeintliche Schwächung bedeutete.

Die Doppelformation wurde komplett umgestellt, was mit einem Risiko verbunden war. Glücklicherweise zahlte sich dies jedoch aus und man konnte 2 der 3 Auftaktspiele für sich entscheiden. (2:1)

David Nüchter brachte die TTG durch einen ungefährdeten Einzelsieg weiter in Führung (3:1). In der Folge verloren Stefan Boll und Pascal Kampa ihre Matches jedoch, sodass die Partie wieder unenschieden stand. (3:3)
Thomas Otto und Christian Manzius zeigten auch an diesem Spieltag einen deutlichen Formanstieg und brachten die TTG wieder in Führung. Björn Märting stand leider auf verlorenem Posten, was eine knappe 5:4 Führung nach den ersten Einzeln bedeutete.

Den Auftakt der Finalrunde machten David Nüchter und Stefan Boll, die ihre Spiele mit Bravour meisterten und das Ergebnis deutlich in Richtung der TTG verbesserten. (7:4)
Pascal Kampa hatte nicht seinen besten Tag und musste auch sein zweites Einzel abgeben. Umso wichtiger war, dass Thomas Otto auch in seinem zweiten Spiel ungeschlagen blieb und den Abstand wieder herstellte. (8:5)
Den Schlusspunkt holte wie in der Vorwoche Christian Manzius, der bereits mit 0:2 und 5:10 zurücklag, ehe er das Spiel noch komplett drehte und das Endergebnis von 9:5 finalisierte. Allerdings wäre der Sieg auch ohnehin bereits perfekt gewesen, da Björn Märtin vorab bereits sein Einzel gewann. Ärgerlich für ihn, dass die Partie nicht mehr in die Wertung aufgenommen wurde.

Es spielten:
Nüchter/Boll 1:0 – Kampa/Märtin 0:1 – Otto/Manzius 1:0 – Nüchter 2:0 – Boll 1:1 – Kampa 0:2 – Otto 2:0 – Manzius 2:0 – Märtin 0:1