Doppel sind entscheidend: Tabellenführer

0
72

TTG Langenfeld vs. Union Düsseldorf 9:6

Wie wichtig die Doppel sein würden, hatte man sich unter der Woche bereits gedacht. Dass aber genau darin am Ende die Entscheidung in der Partie liegen würde, war nicht abzusehen.

Man hatte sich darauf geeinigt, dass die Doppel wie in der Vorwoche formiert werden würden. Wie gut diese Entscheidung werden sollte, wusste man zu Beginn der Partie noch nicht.

Während die Paarung Rautenberg/Kampa als Favorit in ihr Spiel gingen und am Ende in 5 engen Sätzen die Oberhand hielten, mussten Nüchter/Manzius gegen das Topdoppel der Liga (10:0) antreten. In einer intensiven Partie, waren die Langenfelder nervenstark und konnten ihre Kontrahenten knapp in Schacht halten. Diesen Impuls nahmen Stefan Boll und Thomas Otto in ihr Doppel mit und triumphierten klar in 3 Sätzen. Der Traumstart war perfekt. (3:0)

Nachdem David Nüchter nach anfänglichen Schwierigkeiten sein Einzel auch noch siegreich gestaltete, war die TTG mit einem beruhigenden 4:0 Vorsprung enteilt.
Sehr schade war, dass sich Nils Rautenberg für sein engagiertes Spiel gegen den Spitzenspieler der Unioner nicht belohnte und am Ende gratulieren musste. (4:1)

Die Mitte brachte zwei ungewöhnlich klare Ergebnisse zu Tage, allerdings völlig unerwartet, als es die Platzierungen der Spieler hätten vermuten lassen.
Stefan Boll, in guter Verfassung befindlich, hatte einen gebrauchten Tag und fand überhaupt nicht in sein gewohnt sicheres Spiel. Am Ende stand eine deutliche 0:3 Niederlage und eine Verkürzung des Spielstands auf 4:2.
Pascal Kampa vor der Partie ein wenig als Sorgenkind eingestuft, da er im Verlaufe der Saison noch nicht an seine starke Leistung der abgelaufenen Spielzeit gelangen konnte. An diesem Abend war von den Problemen der Vorwochen nichts zu sehen. Er ließ seinem Gegner nicht die Spur einer Chance und baute den Vorsprung der TTG im Schnelldurchlauf wieder auf beruhigende 3 Punkte aus. (5:2)

Thomas Otto verpasste es denkbar knapp die Ausgangssituation vor den Schlusseinzeln deutlich in Richtung der TTG zu verbessern und musste nach langem Kampf gratulieren.
Christian Manzius erging es nicht besser, hatte sein Kontrahent im die bessere Antwort und zeigte eine starke Leistung, die zu einem weiteren Punkt für das Team aus Düsseldorf führte. (5:4)

Der komfortable Vorsprung war binnen weniger Spiele fast gänzlich geschmolzen, was das Momentum in Richtung des Teams der Gäste verschob.
Glücklicherweise zeigte David Nüchter in den wichtigen Passagen seines zweiten Einzels, warum er zu den besten Spielern der Liga gehört und konnte das Aufeinandertreffen der Spitzenspieler doch noch ins Ziel retten.
Nils Rautenberg sah nach 2,5 Sätzen wie der verdiente Sieger aus, als urplötzlich das Spiel drehte und sein Gegner mit starkem Willen und deutlich geringerer Fehlerquote zu punkten begann. In der Verlängerung des Schlusssatzes ging die Partie doch noch verloren, sodass es bei der knappen Führung blieb. (6:5)

Stefan Boll war leider nicht in der Lage an diesem Tage die Normalform wiederzufinden und musste auch sein zweites Spiel abgeben. Nach einem 4:0 zu Beginn des Spiels, stand es nun wieder ausgeglichen und die Partie begann von vorne. (6:6)

Zum Glück war es Pascal Kampa möglich, die starke Leistung des Auftaktspiels zu konservieren und zeigte sich unglaublich nervenstark. Diese Paarung hatte eigentlich keinen Sieger verdient, da Führungen im Wechsel tauschten und das Quäntchen Glück das Match entschieden. Ein imminent wichtiger Sieg, der die Führung zu Gunsten der TTG zurückbrachte. (7:6)

Die Vorzeichen vor den letzten beiden Einzeln waren sehr schlecht, wurden beide ersten Einzel des Paarkreuzes von den Spielern aus Düsseldorf gewonnen.
Glücklicherweise entscheiden Vorzeichen nicht über den Spielausgang und so waren beide Spieler der TTG in der Lage, das Spiel für sich zu entscheiden, was zum knappen Gesamterfolg reichte. (9:6)

Das Résumé ist, dass es sich wirklich um ein Spitzenspiel handelte. Beide Teams schenkten sich nichts, jedoch ohne, dass es unfair wurde, oder die Brisanz und der Ehrgeiz über dem Sportlichen lag. Vielen Dank an die anwesenden Zuschauer, die die Leistung der beiden Teams honorierten und sehr unterhalten wurden.

Es spielten:
Rautenberg/Kampa 1:0 – Nüchter/Manzius 1:0 – Boll/Otto 1:0 – Nüchter 2:0 – Rautenberg 0:2 – Boll 0:2 – Kampa 2:0 – Otto 1:1 – Manzius 1:1