Da waren es nur noch 2 Punkte

0
6

… die zum einen den Aufstieg in die Kreisliga beschert und zum anderen auch die Meisterschaft sichert. Am gestrigen Abend konnte wir beim Stadtnachbarn aus Baumberg mit 9:2 gewinnen und hoffen nun im nächsten Heimspiel gegen SFD 75 Düsseldorf-Süd II (20.3.2015/ 20Uhr Dieter Oberscheidt Halle) die letzten Punkte einzufahren.

Zum gestrigen Spiel. Wir mussten auf Dirk und Tim krankheitsbedingt verzichten. Für Sie spielten Arne und Addi aus der vierten Mannschaft. Herzlichen Dank, dass ihr euch immer wieder für uns an die Tische stellt.
In den Doppeln gingen wir mit Slawek/Mathias, Addi/Daniel und Thomas und Arne an den Start. Alle 3 Doppel konnte man recht souverän gewinnen und führte schnell mit 3:0.

Dann gingen Mathias und Slawek in Ihre Einzel. Mathias mühte sich nach einer 2:0 Satzführung in den 5 Satz und konnte am Ende knapp gewinnen. Auch Slawek hatte es nicht einfach. Konnte jedoch mit 3:1 gewinnen und baute unsere Führung komfortabel aus. 5:0.

Nun gingen Thomas und Daniel an den Start. Thomas fuhr ein klares 3:0 gegen Gerd Polzin ein und Daniel hatte nach den ersten beiden gewonnen Sätzen mit sich und dem Jetlag zu kämpfen. Er hätte dieses Spiel auch verlieren können behielt jedoch am Ende die Nerven und sorgte für die 7:0.

Alle dachten, dass es nun schnell vorbei sein könnte. Jedoch wurden wir vom Gegenteil überzeugt. Addi verlor nach 2:0 Satzführung in 5 Sätzen, weil sein Gegner immer besser ins Spiel kam. Arne hatte es mit einem Nachwuchsspieler zu tun. Immer wieder musste er einem Satzrückstand hinterherlaufen. Im 5ten Satz machte er am Anfang kleinere Fehler und konnte den Vorsprung am Ende nicht mehr einholen. Somit verkürzten die Baumberger auf 2:7.

Nun waren wieder Slawek und Mathias gefordert. Slawek gewann klar sein Einzel, wobei er immer wieder beklagte, dass er den Ball nicht richtig sehen würde. Zum Glück geht er heute zum Augenarzt. Mathias mühte sich in 5 Sätzen zum Sieg, da er mit den Guten Aufschlägen seines Gegners nicht zurechtkam.

Am Ende stand ein 9:2 Erfolg auf der Seite der TTG. Bei einem Kölsch im New York ließ man den Abend ausklingen.

Fazit:
Für die kommende Saison müssen wir noch eine Schüppe drauflegen um mit den anderen Mannschaften mitzuhalten.